OderHive

FrauVonDa bewegt sich weg von der Definition der Oder als Grenze und betrachtet den Fluss als verbindendes Gewässer – hin zu einer Flussgemeinschaft dreier Nationen und als einzigartig vielfältigen Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

Das Projekt OderHive wird in enger Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei in Berlin (IGB) und in weiterer Zusammenarbeit mit der Meeresbiologischen Station Husö (Åland) entwickelt. Mit OderHive folgt FrauVonDa der Einladung des IGB, die Forschung an der Oder nach der Vergiftungskatastrophe 2022 sowie die Beteiligung am europäischen Stör-Wiederansiedlungsprojekt künstlerisch zu begleiten.

Ähnlich wie das Ostseeprojekt „The Å//A Universe“ ist der OderHive als modulares Projekt im Austausch mit diversen Oderbewohner*innen/Anrainer*innen, Wissenschaftler*innen, Umweltaktivist*innen und kooperierenden Künstler*innen konzipiert. Mit einer umfangreichen multidisziplinären Recherche, die auf biologische Fakten, Oral History, Alltag und Widerstand, Einblicke in nicht-menschliches Leben und die Utopie einer grenzenlosen ‚response_ability‘ -Gemeinschaft abzielt.

Künstlerische Leitung: Claudia van Hasselt und Nicolas Wiese.
Komposition: Wojtek Blecharz.
Mit: Daniel Eichholz, Roland Fidezius, Łukasz Jastrubczak / centrum centrum Szczecin, Schneider TM
und weiteren tba

Kick-Off:  ZUKUNFT JETZT! Festival Eberswalde 29.06.2024 12-13h / 14-15h / 17-18h

Weitere Termine: 

28.09. 2024. ab 17h BETONEST Angermünde / Stolpe

05.10. 2024  Eröffnung DURRËS BIENNIAL for contemporary art, Durrës/Albanien

12.10. 2024 20h Konzertperformance HOŠEK CONTEMPORARY Berlin

01.-10.11. 2024  SCIENCE WEEK Berlin

14.12. 2024  KULTURZUG / Pociąg do Kultury Berlin–Wrocław / Abfahrt 8:42 Bhf Lichtenberg

11-12.01. 2025  Performance-Installation VILLA ELISABETH Berlin

 

// en

FrauVonDa is moving away from the definition of the Oder as a border, and contemplates the river as a connecting body of water – towards a river community of three nations and as a uniquely diverse habitat for animals and plants.

The OderHive project is being developed in close cooperation with the Leibniz Institute of Freshwater Ecology and Inland Fisheries in Berlin (IGB) and in further collaboration with the Husö Marine Biological Station (Åland). With OderHive, FrauVonDa is responding to the IGB’s invitation to artistically accompany their research on the Oder after the poisoning catastrophe 2022, as well as their participation in the European sturgeon reintroduction project.

Similar to the Baltic Sea project »The Å//A Universe«, the OderHive is conceived as a modular project in exchange with diverse Oder inhabitants / neighboring residents, scientists, environmental activists and collaborating artists. With an extensive multi-disciplinary research aiming at biological facts, oral history, everyday life and resistance, introspection into non-human life and the utopia of a borderless community of ‚response_ability‘.

Artistic direction: Claudia van Hasselt und Nicolas Wiese.
Composition: Wojtek Blecharz.
With: Daniel Eichholz, Roland Fidezius, Łukasz Jastrubczak / centrum centrum Szczecin, Schneider TM
and more tba

 

Kick-off: ZUKUNFT JETZT! Festival Eberswalde 29.06.2024

Following events: 

28.09. 2024. from 5pm BETONEST Angermünde / Stolpe

05.10.2024  DURRËS BIENNIAL for contemporary art, Durrës/Albania opening 

12.10.2024 8pm HOŠEK CONTEMPORARY Berlin

1.-10.11.2024  SCIENCE WEEK Berlin

14.12.2024  KULTURZUG / Pociąg do Kultury Berlin–Wrocław

11-12.01. 2025  VILLA ELISABETH Berlin

 

photo credit: Zorka Wollny

 

Gefördert von: Fonds Darstellende Künste, Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)